STIMMEN

Hier findest du einen Überblick von Stimmen von Teilnehmer*innen meiner Seminare und Coachings.

Kurs "Danke, Mama"

Danke Mama!

Als ich von Susannes Kurs las, dachte ich „Wow!, was für ein kraftvolles und wichtiges Thema!“

Und im nächsten Gedanken kam:„Nö, aber nicht für mich. Ich bin fein mit Mama.“
Tja und wie das dann manchmal so ist, kam mir das Angebot immer wieder unter und irgendetwas in mir hat gerufen. Immer lauter. Also hab ich mich doch angemeldet, obwohl doch alles schon „gut“ war mit Mama.

Dann folgten sechs bewegte, berührende, emotionale und sehr klärende Wochen.

Der Prozess, mit dem in dem Kurs hauptsächlich gearbeitet wird, ist The Work“ von Byron Katie.

Susanne führte uns mit unterschiedlichen Aufgaben an das Thema heran. Wir haben geschrieben, gemalt, Fotos geschaut und natürlich geworkt.

Was ist da im Raum zwischen uns und unseren Müttern? Was hat uns so verletzt? Was will gesehen werden?

Puh, ich sag mal so, dafür dass ich dachte, alles sei fein, kam da doch einiges hoch. Und das war gut. Richtig gut!

Wir trafen uns einmal in der Woche mit allen Frauen in einem langen Zoom-Call. Zusätzlich gab es noch die Möglichkeit jeweils zwei Mal in kurzen Calls Fragen zu stellen oder sich gegenseitig zu unterstützen.

Nach der ersten Woche bekamen wir Partnerinnen zum Worken. Susanne hat jeweils eine erfahrene und eine unerfahrene Workerin als Paarung ausgegeben. Das war super!

So fühlte ich mich als Unerfahrene gut aufgehoben und meine Angst, etwas falsch zu machen bekam kaum Raum. Mein Gegenüber wusste ja, was zu tun ist.

Diese 2er Sessions waren supergut und sehr heilsam.
Spannend übrigens, was bei mir und auch bei Anderen für Übertragungen geschahen und Gefühle auftauchten, die wir schon aus unserer Kindheit mit unserer Mutter kennen.

Die Angst vor Fehlern, die Angst nicht gut genug zu sein, das Gefühl bevormundet zu werden, nicht fleißig genug zu sein... Wow! Ja, wir haben alle ganz schöne Glaubenssätze in uns entdeckt. Manchmal nur getriggert durch Susannes Anleitung.

Und sie hat es so wunderbar und mit Leichtigkeit genommen, war Prellbock und Sparringspartner und manchmal auch Boxbirne. Sie wusste, dass Vieles was da hochkam nichts mit ihr, sondern mit uns und unserem Verhältnis zu unseren Müttern zu tun hatte.
"Mama sollte sich nicht so klein machen."
"Mama sollte mehr in ihre Kraft gehen."
"Ich brauche von Mama, dass sie mich unterstützt."
Hui... Wer The Work kennt, weiß, wie es endet:

- Ich sollte Mama nicht so klein machen ✅
- Ich sollte mich nicht so klein machen ✅
- Ich sollte mehr in meine Kraft gehen ✅
- Ich brauche von mir, dass ich Mama mehr unterstütze ✅
- Ich brauche von mir, dass ich mich mehr unterstütze ✅

Die Liste kann sehr lang fortgesetzt werden
Sechs Wochen „Danke Mama“.

Sechs Wochen tiefe Erkenntnisse, sechs Wochen immer verbundener werden, sechs Wochen Versöhnung. Und am Ende kann ich sagen, dass ich in 15 strahlende Gesichter sah. Weicher sind sie geworden, klarer und mit sich zufriedener. Und alle konnten aus tiefstem Herzen sagen: „Danke Mama!“

Danke Susanne Große-Venhaus für diese Reise! Du hast uns wunderbar begleitet. Warst da und vor allem absolut dabei. Hast uns gefordert und Dich mit uns verbunden. Hast uns mit Liebe überschüttet und uns gehalten und hast geschafft, was bei manchen vorher kaum möglich schien:
Zu erkennen, dass unsere Mütter das Beste für uns wollten und dass sie auch nur Menschen sind.

Wir dürfen anerkennen, welche Geschenke sie uns machten indem sie nicht unseren Erwartungen entsprachen.

Ich erzähle jetzt eine neue Geschichte von Mama. Eine viel schönere und es ist so entspannend, denn diese alten Geschichten... eigentlich konnte ich sie selber schon nicht mehr hören.

Ich kann diesen Kurs jedem Menschen empfehlen. Sich tief mit der eigenen Mutter zu verbinden ist essentiell. In der Chakra-Lehre steht die Mutter u.a. für bedingungsloses Vertrauen ins Leben.

Und jetzt geht es mir auf: Seit Tagen bin ich total entspannt, was meine berufliche Zukunft an geht. Im tiefen Vertrauen, dass ich getragen bin. Das Richtige kommt, wenn die Zeit reif ist, ist grad mein Credo.

Kein Wunder. Habe ich mich doch sechs Wochen lang intensiv mit meiner Mutter verbunden.

Danke Mama! Danke Susanne!

Karoline Bruse

Coaching


Mein Selbstzertifizierungs-Adventskalender hat gestern seine letzten Türen geöffnet. Während dieser Zeit hast dann Du mich dann gefragt, liebe Susanne, ob ich Dich auf meine Warteliste setzen könnte.
Warten ist ja nicht so mein Ding. Du bekommst Deine Selbstzertifizierung also heute als Weihnachtsgeschenk.
Du hast früher viel in der Storytellinggruppe geschrieben.

Atemberaubende Texte voll gefühltem Schmerz, die mich jedesmal sehr berührt haben. Du lässt Dich ein. Du gehst genau da hin, wo die tiefste Wunde ist. Und dann guckst Du sie Dir an. Und tauchst ab in die Tiefen und Untiefen Deiner Gefühlswelt. Dein Thema ist die bedingungslose Liebe. Hut ab. Das ist herausfordernd. Vor allem anderen.

Du lässt Dich mutig auf Sachen ein, die andere für sich kompromisslos ablehnen würden. Sprichst, worüber andere schweigen. Dein Wort dafür ist schamlos. Mir kommt es vor wie ein Herantasten an ein freies Leben, an eine ganz große Öffnung für die Liebe. Du gehst den Weg ins große Unbekannte. Findest für Dich neue Definitionen. Also auch für uns.

Deinetwegen habe ich The Work das erste Mal ausprobiert - Du beschreibst Deine Arbeit damit so nachvollziehbar, dass ich wissen wollte, wie das geht. Es ist eine echte Bereicherung.

Du hast mir mit Deinem Sein und Wirken sehr geholfen, als ich selbst in einer Krise war - und dafür danke ich.
Du öffnest Türen.

#selbstzertifizierung #gastzertifizierung #artsandchange #projektschamlos

Britta Weinbrand

Kurs - "Storyworking"

Ich passe nicht in diesen Kreis, diese Grupppe. Wie oft denke ich das. Im Job, wenn die Anforderungen nicht meinen Erwartungen entsprechen. In der Coachausbildung, wenn alle Teilnehmer Pläne und Vorstellungen haben und ich stattdessen zurück in meinen Vollzeitjob starte. Ich passe nicht in diesen Kreis, dachte ich auch zu Beginn des Storyworking-Kurses. Du hast mich mit deinen Aufgaben, dem Aufbau in den Bann gezogen. Ich hab soviel Leben und Freude bei meinem eigenen Schreiben gespürt, so viel Gefühl und Innigkeit bei den Geschichten der anderen. Meine Geschichte ist die Basis meiner Geschichten. Mein Denken kann flexibel sein und hinter die Geschichte schauen, eine Kerze anzünden, die neue Schatten wirft. Danke ich wünsche mir sehr, dass mich dieses Tool weiter begleitet. Und gleichzeitig wünsche ich mir von dir, dass du mehr davon anbietest.

Mona

Kurs - "Storyworking"

Storyworking hat mir geholfen an meine Glaubenssätze und Gefühle besser heranzukommen. Indem ich die Geschichte einfach geschrieben habe, sind tieferliegende Glaubenssätze aufgetaucht.
Mir hat auch sehr die kreative/spielerische Herangehensweise an die Glaubenssätze gefallen.
Ich wurde durch die verschiedenen Geschichten und das Feedback der anderen Teilnehmerinnen sehr inspiriert. Zu erkennen, dass jede einzelne Story sehr individuell geschrieben war und trotzdem eines gemeinsam hatte – einen Schmerz, eine Not oder einen Tiefpunkt, an dem die
Teilnehmerinnen zu The Work gekommen sind, hat mich ermutigt.

Ich bin froh an dem Storyworking Kurs teilgenommen und den anfänglichen Widerstand, unter anderem "Ich kann nicht schreiben", überwunden zu haben.
Das Zoom-Meeting wäre für mich am Anfang des Kurses besser gewesen.

Ein herzliches Danke an Susi für ihre tolle Präsenz und ihr wertvolles Feedback und an all die inspirierenden Frauen in der Gruppe.

Anonym

Kurs - "Storyworking"

Ich bin super happy, dass ich dabei sein konnte!

1. ...weil es mich wieder ans Schreiben gebracht hat und mich erinnert hat, dass ich echt gerne schreibe.
2. ...weil ich deine Impulse wirklich jeden Tag gemocht und es genossen habe, mich mit ihnen und durch sie einfach in meinen inneren Wörter- / Schreib-"raum" plumpsen lassen konnte, ohne zu wissen, ob etwas und was kommt. Und es kam immer was... ;-)
3. Ich mochte die Vorstellungsrunde aus der Perspektive der "Work" voll gern.
4. ...Ich fand deine Angebote, wie man eine Story angehen kann und auch deine Ideen, die Geschichten aus verschiedenen Perspektiven zu schreiben, total hilfreich und unterstützend. Richtig gut fand ich auch dabei, dass sie mich in meinem eigenen Schreibprozess gar nicht abgelenkt haben, d.h. du hast sie so formuliert, dass mir immer klar war, dass es Angebote sind - und - ich tun kann, was ich will. Dafür noch mal ein extra Dankeschön!
5. Schön fand ich auch, dass du die Welt der Bilder mit eingebunden hast!
6. Beeindruckend finde ich, was du uns alles zur Verfügung gestellt hast, auch wenn ich nicht alles genutzt habe: die Ankündigungen, die GS-Sammelstelle, Zoom-Call, Work-Gesuche, etc. und wie gut du strukturiert hast. Ich wusste vorher noch gar nicht, was in solchen FB-Gruppen so alles geht. Echt cool!
7. Toll fand ich die vertrauensvolle Atmosphäre und den Rahmen, den du dafür gegeben und gehalten hast.
8. Ich bin übrigens gerade Coachee. Und dafür war dein Kurs auch eine riesige Bereicherung. Im Coaching hatte ich ein Schatzkästlein gehoben - und durch deinem Kurs habe ich mich getraut es zu öffnen und mir einige Schmuckstücke mal genauer vorzunehmen.

Vielen, vielen Dank nochmals!

Martina

Kurs - "Storyworking"

Ich bin Dir total!!!! dankbar für die Impulse dieser Woche - ich hab echt solche Freude dran wieder ins Schreiben einzutauchen - vor allem auf diesen besonderen Zustand zu vertrauen, den ich schon kenne, der oft ganz subtil fühlbar ist - wo ich merke "es" schreibt.

Den Wert dessen, kann ich nicht in Zahlen oder Geld messen - dennoch in größter WERTSCHÄTZUNG für Deine großartige Persönlichkeit, die bereits so gereift ist, dass sie sich auch in ihrer nackten Verletzlichkeit und Tiefe an teils fremde Personen zu verschenken vermag.

huiii ... das klingt fast etwas "geschwollen" find ich jetzt .. ;o) lach ...

- aber es drückt doch genau aus, was ich darin fühle - und so schätze und wo ich mir gerne ein Scheibchen abschneide :o)

Andrea H.

Kurs - "Storyworking"

Der Kurs Storyworking hat mich in meiner Entwicklung als Storytellerin sehr bereichert. Susannes liebevolle, fürsorgliche und dabei sehr klare Kommunikation hat mich an dem Punkt abgeholt, an dem ich mich befunden habe und mich auf meinem Weg zur Storytellerin deutlich vorangebracht. Ich habe von ihrer Erfahrung und ihrer Fähigkeit diese an die TeilnehmerInnen weiter zu vermitteln, sehr profitiert. Die Arbeit mit Susanne ist sehr empfehlenswert, für alle die sich für Storytelling interessieren - und darüber hinaus.

Nicole Dorothea Schriever

Kurs - "Storyworking"

Ich würde deinen Workshop sofort wieder machen. Die Kombination mit The Work ist genial! Und dass ich tatsächlich ein Gedicht empfangen durfte macht mich sehr glücklich.

Ich weiß jetzt, dass diese Türe wieder offen steht und glaube, da kommt noch was.

Mirjam Nausner

Kurs "Danke, Mama"

Ich wollte dir schon längst geantwortet haben. Leider hat mein Vater eine schlimme Diagnose bekommen und ich war so sehr damit beschäftigt, einen guten Umgang für mich damit zu finden.

Einen ganz anderen, interessanten Aspekt hat all das aber auch: ich bemerke jetzt sehr intensiv, wie sich mein Verhältnis zu meiner Mutter verändert hat durch den Kurs. Durch die aktuelle Situation hat meine Mutter sehr viel Angst und steckt total im Drama fest. Sie will oder kann da auch nicht raus, das ist sehr deutlich. Und ich kann sie, ganz im Vergleich zu früher, tatsächlich auch dort sein lassen. Ich kann ganz darauf vertrauen, dass sie es auf ihre Weise durchstehen wird. Ich bin lange nicht mehr so verstrickt mit ihr. Da, wo ich mich vorher noch so verantwortlich gefühlt hätte, habe ich jetzt einen gesunden Abstand. Dieser Abstand fühlt sich auch gar nicht getrennt an, sondern völlig im Frieden und sie darf einfach so sein wie sie ist und ich kann es ganz bei ihr lassen. Sie ist sie und ich bin ich. Und jeder darf sein, auf seine ganz eigene Art. Das, was ich früher nur mit dem Verstand wusste, ist durch den Kurs so erlebbar geworden und ich bin so froh und dankbar dafür. Dadurch kann ich auch einfach da sein für sie. Genau so, wie ich es in meinem Wiedergutmachungsbrief geschrieben hatte. Für sie kann ich da sein und für mich <3

Der Kurs selbst hat für mich rundum wunderbar funktioniert. Ich fand das Angebot für die optionalen Zusatztermine klasse, so konnte jede für sich und je nach Zeit und Bedarf entscheiden, ob sie teilnehmen möchte oder nicht. Das einzige, was ich wieder für mich festgestellt habe: Nach vier Wochen ist bei mir die meiste Luft draußen. Das heißt, eine Dauer von sechs Wochen ist schon hart an der Grenze ;-)
Ich möchte dir, liebe Susanne nochmal meinen ganz großen Dank aussprechen: für dein Herzblut, dein eigenes Mitmachen und auch für alles, was du mit uns geteilt hast. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wenn bei mir wieder etwas mehr Ruhe eingekehrt ist, wieder einmal einen Kurs bei dir mit zu machen.

Christina S.

Kurs "Danke, Mama"

Der Kurs Danke Mama hat so viel in meiner Beziehung zu meiner Mutter verändert, ich hätte nicht erwartet oder mir vorstellen können, wie sehr sich meine Mutter für mich jetzt anders "anfühlt". Ich konnte ihr zum Geburtstag aus tiefster Seele schreiben, wie schön ich es finde, ihre Tochter zu sein. Auf ihre Frage, ob ich denn dann eine schöne Kindheit gehabt habe, war so ein tiefes echtes Ja in mir. Inzwischen habe ich schon mehrere Situationen mit ihr erlebt, in denen ich früher ausgerastet wäre, sie verurteilt und sie wirklich sehr angegangen hätte und es ist jetzt eine große Gelassenheit in mir.
Heute konnte ich bei einem Telefonat wieder merken, wie tief diese Veränderung geht. Keine Verurteilung mehr, ich muss mich nicht mehr in den Clinch zwischen ihr und meinem Vater einmischen, kann ihre Not sehen und sie liebevoll und behutsam beruhigen.

Und dieses veränderte Bild von meiner Mutter hat auch in meiner Beziehung zu meinem Partner eine große Kraft, es hat mich stärker gemacht, hat meinen Blick auf uns verändert. Und macht es mir leichter, offener und liebevoller.

Und mich im Kurs auch immer wieder selber als Mutter zu sehen, zu merken wie ich mit meinen Töchtern umgehe, war schon in vielen Situationen hilfreich.

Ich bin unendlich dankbar und berührt für diese Erfahrungen und freue mich schon auf den Kurs "Danke Papa"!!!

Monika Engisch

Kurs "Danke, Mama"

Herzlichen Dank für dein Engagement, deinen Input und das Halten der Gruppe und des Rahmens. Da hab ich mich gut aufgehoben gefühlt bei dir und in der Gruppe. Das Teilen der Geschichten und Glaubenssätze zum selben Thema, und "Mama" ist ja ein ganz wesentliches, fand ich sehr kraftvoll, auch in dieser Online Version hat das für mich funktioniert. Am meisten geholfen haben mir die Works und der Austausch, die Verbindung über regelmässige Treffen verteilt über 6 Wochen. Was für mich nicht so gut gewirkt hat, waren die Anzahl an Aufgaben und die Rituale, da hätte mir weniger Angebot besser getan, das war mir zu viel und das habe ich als Druck erfahren. Das ist in der Gruppe ja auch Thema gewesen und dazu möchte ich sagen, dass ich deine Bereitschaft, dich auseinander zu setzen und dir unsere Kritik an zu gucken super fand. Gerade in der Doppelrolle von Teilnehmerin und Leiterin/ Mama-Projektionsflaeche-sein scheint mir das doch eine ziemliche Herausforderung.

Sabine R.

Kurs "Danke, Mama"

Du warst immer da mit unermüdlichem Einsatz, eine sehr schöne Begleitung

Mit Hilfe der Wochenlektionen kam ich an Schlüsselsituationen meines Lebens und konnte sie lösen, wunderbar. Besonders die eigene Geschichte zu schreiben führte zu einem emotionalen Einstieg ins Thema, der dann zu einem sehr guten Workshop geführt hat. In der Beschäftigung mit dem Thema fand ich dann u.a. zu Gedanken, die tief in mein Wohlbefinden eingeschnitten haben und eigentlich sehr wenig bis gar nichts mit meiner Mutter zu tun hatten, nämlich die Trauer um meinen Hund und die Panik vor Schmerz und ich so lösen konnte. Dafür bin ich unendlich dankbar.

Es entstand unter deinem Schirm eine sehr liebevolle Gruppe, so dass ich mich auf jeden Kontakt gefreut habe.

Vor Beginn des Kurses, habe ich das folgende Ziel schriftlich formuliert: "weil ich trotz eines guten Verhältnisses zu meiner Mutter immer noch Aversionen gegen sie habe. ....Am Ende des Kurses möchte ich den tiefen Frieden fühlen, der sich mit Hilfe der Work immer mehr in mir ausbreitet." Alles das hat sich erfüllt vielen Dank!

Renate